Ausgangslage


Trotz der Beweidung mit Schafen und Ziegen können Naturschutzflächen und sonstige als erhaltenswert eingestufte Kulturlandschaften nur mit regelmäßiger mechanischer Nachpflege erhalten werden. Vielfach erschweren Hindernisse wie Hanglagen, Gräben oder Obstbäume eine wirtschaftliche Nachpflege. Bislang gibt es keine Übersicht zu Anbietern, die geeignete, flächenspezifische Technik für die Nachpflege der jeweiligen Flächen bieten.

Innovation


Ziel ist es, schafhaltende Betriebe mit Anbietern geeigneter Nachpflegetechnik zusammenzubringen, um die Nachpflege der Flächen effizienter zu gestalten.
Mittels einer Datenbank soll die in Thüringen verfügbare Technik mit ihren spezifischen Leistungsmerkmalen, Einsatzgebieten und Mietpreisen den Flächenbewirtschaftern und Schaf-/ Ziegenhaltern zugänglich gemacht werden. Dadurch werden die Einsatzmöglichkeiten optimiert.


Kontakt


Regionale Aktionsgruppe Saale-Holzland e.V.
Nickelsdorf 1
07613 Crossen an der Elster